Projekt Wirbel.Wind.Konzerte

Wirbel.Wind.Konzerte. – Konzertreihe für 3- bis 8-jährige

Das Ziel dieser Konzerte ist es, das ganz junge Publikum ab 3 Jahren mit eigens konzipierten Konzerten an die Musik heranzuführen. Es wird anspruchsvolle Konzertliteratur gespielt, deren Spieldauer drei bis fünf Minuten nicht überschreitet. Der Kontakt zu den ausübenden Künstlern ist bei diesem Konzertformat ebenso wichtig wie die Verknüpfung der Musikstücke durch kleine Szenen und Geschichten, die die Kinder zum bildhaften und personengebundenen Hören der Musik anregen. Das Mitvollziehen der Musikstücke wird unterstützt durch Mitmachaktionen wie Singen, Rhythmen auf dem Körper mitspielen, elementares Instrumentalspiel, Tanzen und musikalische Gesten mit dem Körper mitmachen.

Die nonverbale, musikalisch-szenische Kommunikationsebene ist ein wichtiger Aspekt in den Konzerten für Kinder. Darüber können sich Kinder meist mühelos mit der Darbietung identifizieren und finden damit einen nachhaltigen Zugang zur Musik. Durch die Kommunikation zwischen Bühne und Publikum werden die Zuschauer intensiv persönlich angesprochen und spüren eine Verbindlichkeit, die ihren Bezug zur Musik grundlegend zu prägen vermag.

Die Atmosphäre der kammermusikalischen Konzerte lässt Nähe und Authentizität entstehen. Das Ziel ist es, mit den Kindern in Kontakt zu kommen und das vorhandene Wissen und Können mit ihnen zu teilen.

Die körperliche Tätigkeit und interaktive Arbeit mit den Kindern im Vorschulalter nimmt einen bedeutsamen Anteil im Konzertgeschehen ein. Die Verbindung der Musik mit dem Körper kann vor allem für Kinder in diesem Alter einen offenen Zugang zur Musik mit hoher Ich-Beteiligung herstellen.

Die ganze Handlung ist von einem roten Faden stringent durchzogen, so dass die Kinder gut folgen können. Durch Abwechslung und Überraschung wird der Spannungsbogen im Verlauf aufgebaut. Die Stückauswahl ist vielfältig in Bezug auf Bekanntheitsgrad, Besetzung, Genre, Epochen und musikalische Parameter. Je vielfältiger die Anregungen vor dem 9. Lebensjahr gewesen sind, desto weiter kann sich nach der Pubertät der Präferenz-Fächer wieder öffnen.

Daneben ist die Raumausstattung und das Licht für die Stimmung und Atmosphäre ein entscheidendes Merkmal des Konzerts. Kinder spüren schon im Eingang, in welcher Art der Umgebung sie sich befinden. Sie werden von dieser Stimmung erfasst. Deshalb schaffen wir eine Atmosphäre, die schon beim Betreten des Gebäudes auf das Kommende einstimmt. Der Raum ist angemessenen groß und die Zuhörer werden so nahe wie möglich an die Bühne gelassen. Er bietet für die Kinder Plätze mit Kissen am Boden direkt vor dem Geschehen. Kinder brauchen für das Zuhören viel Unterstützung, deshalb spielen wir Musik live und bereiten sie konzertpädagogisch auf, dann steht die Einmaligkeit und die Unmittelbarkeit der Konzertsituation als wesentliches Element im Zentrum.